Bad Abbach in Niederbayern

Der Markt Bad Abbach liegt an der Bundesstraße B16 zwischen Regensburg und Kelheim, eingebettet in eine harmonisch eingegliederte Landschaft am großen Donauknie.

Weithin sichtbar ist das Wahrzeichen des Ortes, der Heinrichsturm, Bergfried einer einst wehrhaften Burg.

Bad Abbach zählt circa 12.000 Einwohner, die sich wie folgt aufgliedern:


  • Bad Abbach
  • Lengfeld
  • Peising
  • Oberndorf
  • Poikam
  • Dünzling
  • Saalhaupt

                      

Geschichtliches

Das Schwefel-Moorheilbad Bad Abbach liegt nur sieben Kilometer südlich der ehemaligen Reichsstadt Regensburg im reizvollen Stromtal der Donau. Die Unberührtheit der romantischen Landschaft sowie der ländliche Charakter von Ort und Umgebung gewährleisten zusammen mit den Heilkräften seiner Schwefelquellen außergewöhnliche Kurerfolge.

Wer als Gast in Bad Abbach die Wälder, Fluren und Auen seiner malerischen Umgebung durchschweift, wandert über geschichtsträchtigen Boden.

Im Jahre 1465 erteilte Herzog Siegmund von Bayern die Erlaubnis zur Errichtung eines Wildbades in Abbach. Die Geschichte des Bades reicht tatsächlich weiter zurück. Im "Freiheitslibel" des Marktes aus dem Jahre 1335 wird das "wildpadt" als "von alten Herkhumen" erwähnt und ist urkundlich bereits im Jahre 1262 genannt. Mit einiger Sicherheit darf also angenommen werden, daß die Menschen von der Heilkraft des Abbacher Quellwassers seit urdenklicher Zeit wußten und es auch nutzten. Jedenfalls lassen Funde römischer Münzen im Bereich der Quelle vermuten, daß die römischen Legionäre und ihre Familien, die auf dem Schloßberg untergebracht waren, das heilende Schwefelwasser genutzt haben. Lang ist die Reihe der Namen derer, die an den Wassern des Bades Heilung suchten und fanden.

Schwer und hart waren die Schicksalschläge, die Ort und Bad in oft langen und blutigen Kriegszeiten erdulden mußten, aber stärker, mächtiger und ausdauernder als der Ungeist der Zerstörung erwiesen sich in all den Jahrhunderten der Opferwille seiner Bevölkerung und die Kraft des heilenden, nie versiegenden Wassers.

1952 hat das Bayerische Rote Kreuz den gesamten Badekomplex aus privater Hand übernommen. Es errichtete in den folgenden Jahren drei große Rheumakrankenhäuser und baute den ganzen Kurbetrieb nach neuesten und modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen mit allen erforderlichen Kur- und Badeeinrichtungen so aus, daß dank bester ärztlicher und fachärztlicher Betreuung, hervorragende Heilerfolge zu verzeichnen sind. Auf Grund der Kombinationsmöglichkeiten von konservativer und operativer Medizin findet das Rheuma-Zentrum in Bad Abbach heute Anerkennung, die weit über die Landesgrenzen hinausreicht. Das Schwergewicht der Behandlung, vor allem der entzündlichen und stoffwechselbedingten rheumatischen Erkrankungen, liegt in einer individuell verordneten und überwachten medikamentösen und physikalischen Behandlung.

An erster Stelle der physikalischen Therapie steht die funktionserhaltende bzw. funktionsverbessernde Bewegungsbehandlung. Sie wird unterstützt durch das wohltemperierte Wasser der Schwefelquellen und zusätzliche Moorbehandlungen. Die ständige Zusammenarbeit zwischen internistischen Rheumatologen, Orthopäden, Anästhesisten, Röntgenologen, Psychologen usw. - wie sie im Rheuma-Zentrum Bad Abbach erfolgt, bietet Gewähr für eine umfassende Behandlung jedes einzelnen Patienten.

Zu einer erfolgreichen Kur gehören neben der medizinschen Betreuung auch die Entspannung und die Geselligkeit. Nicht nur der Körper soll gesunden, sondern auch der Geist. Ruhe und Erholung findet der Gast im weiträumigen Kurpark mit seinen Wasserspielen und dem bei jung und alt beliebten Tier- und Vogelgehege. Für die Freizeitgestalltung im Winter besteht in naher Umgebung die Möglichkeit zum Skilanglaufen. Neben gespurten Langlaufloipen kann man auf zugefrorenen Nebenarmen der Donau Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen. Erlebnissreich sind Ausflugsfahrten zu den landschaftlichen und kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung.

Anschrift:

Markt Bad Abbach
Raiffeisenstr. 72
93077 Bad Abbach

Tel: 09405 - 9590-0
Fax: 09405 - 9590-50
E-Mail:Information-Bad-Abbach(at)Niederbayern.Bayern-online.de

 

 

 

Teilen: