Bad Griesbach i. Rottal

Gesundheit und Wellness
Fit bleiben und Spaß dabei haben, gesund sein und die angenehme Atmosphäre genießen – das alles bietet der niederbayerische Gesundheits- und Urlaubsort Bad Griesbach. Das umfassende Gesundheitsangebot mit traditionellen und modernen Therapiemethoden, das wohltuende Wasser aus Bad Griesbachs Heilquellen und die ansprechende Landschaft, die viele Möglichkeiten offen hält, versprechen Erfolg für Gesundheit und Wohlbefinden. Bei Bad Griesbachs Thermalwasser handelt es sich um drei natürliche, fluoridhaltige Natrium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Quellen. Sie kommen mit Temperaturen von 30°, 38° und 60° Celsius aus bis zu 1 522 Meter Tiefe. Damit werden alle Arten von Rheuma, Verdauungs- und Stoffwechselproblemen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates behandelt.

Das Wasser ist auch anerkannt als Trinkkur bei Knochenentkalkung (Osteoporose) und Altersatrophie des Knochenskeletts. Bad Griesbach bietet vier ganzheitliche und umfassende Kompaktkuren an. Die Therapiekonzepte helfen, gemeinsam einen Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden zu verwirklichen. Schmerzen an Rücken, Hüft- und Kniegelenken sowie Osteoporose und Dystress werden in den dreiwöchigen Gesundheitsofferten gezielt behandelt. Die Teilnehmer absolvieren das Kurprogramm in Gruppen von 7 bis 12 Personen unter fachmännischer Begleitung und in intensiver Betreuung durch den Arzt. Damit soll die Belastbarkeit und der Bewegungsradius für den Alltag erhöht und der selbstverantwortliche Umgang mit Krankheitsursachen erleichtert werden. Körper und Psyche tanken neue Kraft. Zur breiten Palette an Gesundheitsangeboten zählen unter anderem Bewegungsbäder im Thermalwasser, Trinkkuren bei Stoffwechselleiden und Osteoporose, Massagen, Natur-Fango, Moor-Wannen-Bäder, Stangerbäder, Elektrotherapie, Lymphdrainage, Entspannungs- und Bewegungstherapien, Ernährungsseminare, Sauerstofftherapien, Naturheilverfahren und Traditionellen Chinesische Medizin.

 
Erholung pur
Beruf, Termine, Alltagshektik – da bleibt oft keine Zeit, um mal an sich zu denken. Aber schon wenige Tage Auszeit geben Energie für einen neuen Durchstart. Die anmutige Lage über dem Rottal macht Bad Griesbach zu einem anspruchsvollen Wellness-Ort für Erholungssuchende, die Ruhe schätzen und sich Zeit für sich selbst nehmen. Damit die Tage auch erfolgreich werden, hat sich Bad Griesbach im niederbayerischen Bäderdreieck einiges einfallen lassen. „Wir wollen nicht der größte Ort werden, sondern der beste für Thermalbaden und Golf spielen“, hat man sich vorgenommen. Viele Hotels haben das komplette Angebot unter einem Dach – von Saunen, Solarien und Trinkbrunnen bis Massagepraxis und Fitness-Studios mit eigenem Sportlehrer.

„Vom Bett ins Bad“, heißt es in fast allen Häusern des modernen Thermalzentrums. Sie verfügen entweder über eine eigene Thermalbadelandschaft oder sind über wetterfeste, im Winter beheizte „Bademantelgänge“ direkt mit der Wohlfühltherme verbunden. Eintauchen, Abtauchen und Sich-Wohlfühlen heißt die Devise in Bad Griesbach. Eintauchen ins Reich der Sinne, Abtauchen von Alltag, Stress und Hektik – und dann nur noch entspannen. Drei Quellen aus bis zu 1522 Metern Tiefe sprudeln in die verschiedenen Becken – im Kurmittelhaus macht das allein eine Wasserfläche von 1600 Quadratmetern. Dass Baden nicht gleich Baden ist, zeigen die verschiedensten Varianten, die in Bad Griesbach angeboten werden. In den 13 Innen- und Außenbecken der Wohlfühltherme findet der Gast Luftsprudelbecken, Wasserfallanlagen, spezielle Becken für Wassergymnastik, Dampfgrotte und Schwimmbecken. Die Wassertemperaturen liegen je nach Becken bei 18 bis 37 Grad Celsius. Ein Kneipptretbecken und ein Kalt/Warmbecken runden das Angebot der Wohlfühltherme ab. Eine der Hauptattraktionen ist das türkische Bad „Hamam“. Zum stilvollen Genießen gehört zum heißen Wasserdampf auch eine Seifenschaummassage auf dem heißen Stein. Auch die Bad Griesbacher Hotels stehen dem nicht nach, sie bieten in ihren Häusern insgesamt über 4000 Quadratmeter Wasserfläche zum Thermen und Wohlfühlen an. Daneben gibt es sowohl im Thermalzentrum als auch in der Altstadt eine Vielzahl von Schönheitsfarmen, Kosmetiksalons und beste Wellness-Einrichtungen, die sich um das Wohlergehen von Kur- und Urlaubsgästen kümmern.

 
Laufend gesund

Durch Wald und Wiesen, über Stock und Stein: Nordic Walking ist die neue Trendsportart, die Fitness, Spaß und schöne Landschaften verbindet. Eine optimale Ergänzung also zum Freizeitangebot im Rottal. Das niederbayerische Bad Griesbach ist nicht nur für den höchsten Wellnessgenuss in der Wohlfühltherme bekannt oder macht als größtes Golfresort in Europa Schlagzeilen – der Kurort setzt noch eins drauf: Seit vergangenen Herbst stehen den Freizeitsportlern dort 15 Nordic Walking Strecken zur Auswahl. Eine Größenordnung, die deutschlandweit einzigartig ist. Mit 130 Kilometern ausgewiesener Wegstrecke wurde hier das größte Nordic Walking Netz Deutschlands eröffnet. Egal ob Kiesweg, Waldboden oder Feldweg, bergauf und bergab – bei dieser Anzahl finden sich Strecken für alle Anforderungen und Vorlieben. Die längste markierte Rundtour, die „Marathon-Strecke“, führt die Nordic Walker exakt 42,195 Kilometer durch das malerische Rottal. Über 20 ausgebildete Trainer geben Anfängern wie bereits geübten Sportlern Tipps und Informationen, um den neuen Freizeitsport gesund, effizient und angenehm zu machen. Als sportliches und gesellschaftliches Highlight findet am 10. September 2005 der „2. Rottaler Nordic Walking Marathon“ in Bad Griesbach statt. Ob Wandern oder Walken, genüssliches Bummeln oder strammes Marschieren – Bad Griesbach bietet bewegende Erlebnisse für alle, die gerne zu Fuß unterwegs sind: Ein 130 Kilometer langes Wegenetz rund um Bad Griesbach und die Ortsteile Karpfham, Weng, St. Salvator und Reutern führt durch die malerische Landschaft des Rottals. Unzählige Wandervorschläge – geführt oder zum selbst Entdecken – , 15 ausgeschilderte Nordic Walking Routen mit den unterschiedlichsten Anforderungen und eine ganze Reihe verschiedener Themenwege laden zum Losmarschieren ein.

 
Entdecker-Urlaub

Bad Griesbach ist idealer Ausgangspunkt für einen Entdecker-Urlaub. Ausgezeichnete Hotels und klassifizierte Privatvermieter garantieren vor Ort Qualität und einen angenehmen Aufenthalt – beste Voraussetzungen für entspannte und erlebnisreiche Ausflüge in der Region. Die PassauCard bietet die interessantesten Möglichkeiten, Landschaft, Kultur, Sport und Unterhaltung in und um den Luftkurort zu genießen: Zum Entspannen lädt die Wohlfühltherme ein. Sportlicheren Badespass gibt es im beheizten Freibad unterhalb der Altstadt von Bad Griesbach oder im Hallenbad im 30 Kilometer entfernten Passau. Gut verbinden lässt sich mit dem Ausflug nach Passau eine Dreiflüsse-Rundfahrt auf Inn, Donau und Ilz.

Wer schon immer einen Golfschläger schwingen wollte, hat dazu nun die beste Gelegenheit: Die Benutzung der Drivingrange im Golf Resort Bad Griesbach oder im Golfclub Sagmühle ist bereits enthalten. Die PassauCard verbindet bayerische Urlaubstradition mit zukunftsweisender Technik: Ohne lange Wartezeiten öffnen sich mit der elektronischen Eintrittskarte in Sekundenschnelle die Pforten von Schlössern, Museen und Bädern. Bad Griesbach bietet auch sehr viele Möglichkeiten für einen kulturellen Entdecker-Urlaub: Ständig wechselnde Ausstellungen heimischer Künstler in der Städtischen Galerie, Veranstaltungen im ökumenischen Zentrum „Emmaus“, Kurkonzerte der Stadtkapelle auf dem belebten Kurplatz, Theateraufführungen und Oldie-Nights im Kursaal oder die Talk-Reihe „Bad Griesbacher Gespräche, Begegnungen mit prominenten Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Kirche und Sport. Im Kloster Asbach ist eine Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums untergebracht. Hier gibt es Aktionstage, Lesungen, Vorträge, Konzerte und Sonderausstellungen. Ein Museum für den Heiligen Bruder Konrad wurde in dessen Geburtshaus in Parzham eingerichtet. Bad Griesbach kann damit mit der einzigen noch erhaltenen Geburtsstätte eines Heiligen in ganz Deutschland aufwarten. Für Kultur-Trips in die Region empfehlen sich die Dreiflüssestadt Passau, die Asamkirche in Aldersbach, Fürstenzell mit der neu renovierten Klosterkirche, die Siebenschläfer-Kirche mit den römischen Reliefs in Rotthof bei Ruhstorf oder ein Ausflug ins Nachbarland Österreich in die Barockstadt Schärding, nach Reichersberg, Salzburg oder Linz.

 
Bayerische Lebensfreude
Man soll die Feste feiern wie sie fallen. In Bad Griesbach findet sich dazu immer ein Anlass. Die Rottaler verstehen es, zu feiern. Das zeigt sich immer wieder, wenn Einheimische, Kur- und Feriengäste gemeinsam die großartigsten Feste steigen lassen: Zusammensitzen in gemütlicher Runde, eine frische Maß Bier, knusprige Schmankerl aus der niederbayerischen Küche und eine mitreißende Musikkapelle an einem herrlichen Sommertag. Beim Badfest am 24. und 25. Juni heißt es zünftig feiern auf der Bad Griesbacher Kurmeile. Auf dem Kurplatz und in der Thermalbadstraße steigt ein buntes Markttreiben mit Ständen, Attraktionen und Vorführungen. Für das Lampionfest in der Altstadt wird der Stadtplatz vom 21. bis zum 24. Juli in einen riesigen Biergarten umfunktioniert. Zum ersten Mal verbinden die Organisatoren in diesem Jahr Gemütlichkeit und Fitness und schicken sportbegeisterte Festbesucher beim Altstadtlauf an den Start. Sportlich geht’s auch beim 2. Rottaler Nordic Walking Marathon am 10. September zu. 11, 21 oder 42 Kilometer, die Teilnehmer können sich ihr Ziel selbst stecken. Und auf eines freuen sich die Rottaler besonders: Auf ihre ortseigene fünfte Jahreszeit. Nach dem Münchner Oktoberfest und dem Straubinger Gäubodenfest zählt das Karpfhamer Fest als drittgrößtes Volksfest in Bayern. In Bad Griesbach gibt es außerdem Feste für Groß und Klein: Das Kinderfest bei den Sternsteinhofhütten am 23. Juli, die Schlosshofwoche mit Musik und Theater im August, Ballontreffen vom 19. bis 21. August sowie Frühjahrs-, Herbst- und Christkindlmärkte. Aber auch ohne Großveranstaltung wird in Bad Griesbach jeder Tag zum Festtag: Die heimische Gastronomie, Spezialitätenrestaurants und gemütliche Bars und Kneipen machen das möglich. Tagsüber für den Körper Gutes tun und abends die Sinne mit einem festlichen Menü verwöhnen – die Rottaler Gastronomie steht dem umfassenden Gesundheitsangebot in nichts nach. Ob international, vollwertig, bodenständig oder kalorienbewusst, die kulinarische Vielfalt lässt keine Wünsche offen. Abwechslung verspricht sowohl das moderne Thermalzentrum als auch die reizvolle Altstadt.

 
Sportlich und gesund
In Bad Griesbach zu neuem Schwung finden – ein Ziel, das sich hier alle Golfer vom Anfänger bis zum Profi setzen können. Hier zielt man aber nicht nur auf den Schwung mit Eisen oder Holz, sondern auch der persönliche Schwung, der Elan und die Lebenslust stehen hier ganz oben. Bad Griesbach, dass heißt Golfen in einem Resort, wie es europaweit kein zweites Mal zu finden ist und ein Ort, der dazu passend unzählige Gesundheitsangebote liefert, der den Golfsport nicht nur schön, sondern auch gesund macht. Es gibt viele Gründe für die Greens von Bad Griesbach. Das große Angebot an Plätzen beispielsweise. Und die 37 international ausgewählten Pros mit ihrer eigenen Lehrmethode. Erst die einzigartige Vielfalt macht das Hartl Life Resort zu Deutschlands Golf-Mekka Nummer Eins. Denn in Bad Griesbach fühlen sich Einsteiger und passionierte Golfer gleichermaßen zu Hause. Und mit Golf schlagen hier alle Spieler den besten Weg ein, um fit und gesund zu bleiben. Für die ersten Wohlfühlschritte sorgt schon das Griesbacher Wasser. Es stammt aus den Erdtiefen des Rottals und ist bekannt für seine heilende Kraft. Dazu kommen spezielle Lehrmethoden, individuelle Golf-Gesundheits-Checks, Trainingsprogramme, Golfer-Massagen, Spezialkurse für Golfer mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit oder „Carving Golf“, eine neue Methode ganz nach dem Motto „einfach und gesund golfen“. Ein neuer Freizeitsport, der ebenfalls Gesundheit und schöne Landschaft verbindet, hat auch im Rottal Einzug gehalten: Mit voller Kraft auf Fitness-Tour durch das Rottal können nun auch die Nordic Walker gehen: Seit vergangenen Herbst gibt es hier das Nordic Walking Center mit 15 verschiedenen Strecken. Jeder kann sich seine Ziele je nach Lust und Kondition selbst stecken. Und nicht nur auf die Marathon-Walker, die auf der 42 km langen „Durststrecke“ unterwegs waren, wartet anschließend eine entspannende Belohnung, zum Beispiel ein wohltuendes Bad in der Wohlfühltherme. Wer lieber mit zwei Rädern als mit zwei Stöcken unterwegs ist, findet hier auch alle Möglichkeiten für reizvolle Touren: Für geübte Radfahrer hält die Rottaler Hügellandschaft schöne Herausforderungen bereit. Fürs gemütliche Radeln wählt man am besten eine Tour über Karpfham und fährt dann auf dem „Rottalradweg“ auf ebener Strecke Richtung Pocking/Ruhstorf oder Richtung Bad Birnbach.

 
Bayerische Toscana
Natur pur: Die Rottaler Hügellandschaft, die den Namen „Bayerische Toskana“ wahrlich verdient, lädt mit ihren sanften Schwüngen, sattgrünen Wäldern und blühenden Wiesen einfach zum Genießen ein. Egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder aus dem Ballonkorb – jede Fortbewegungsart hat hier seine eigenen Reize.

Verschiedene Themenwege machen die Wanderungen durch das Rottal noch abwechslungsreicher: Den Geheimnissen der Rottaler Natur kommen Wanderer auf dem Naturlehrpfad auf die Spur. Zahlen und interessante Infos zur heimischen Viehzucht und Ackerbau erfährt man auf dem Landwirtschaftsweg. Für Pilger und Wanderer, die im Einklang mit der Natur zu sich selbst finden wollen, gibt es den den „Emmausweg“, Teilstücke des Europäischen Pilgerwegs „Via Nova“ und den „Jacobsweg“. Innere Einkehr findet man aber auch an einem ganz besonderen Ort: Hoch in den Lüften über dem Rottal, bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon. Der Ballonhafen Bad Griesbach startet ganzjährig zu den luftigen Ausflugsfahrten. Der Blick aus der Vogelperspektive zieht frei über Wiesen, Wälder und Ortschaften.

 

Information:

Stadt Bad Griesbach i. Rottal
Schlossberg 18
94086 Bad Griesbach i. Rottal

Telefon: 08532 792-0
Telefax: 08532 792-90

 

E-Mail:Information-Bad-Griesbach(at)Niederbayern.Bayern-online.de

 

 

Teilen: