28.05.2014

von B° RB

Radurlaub in Bad Gögging – 
Glück auf zwei Rädern

Zwischen Hallertau und Altmühltal lassen sich schöne Touren unternehmen

Therme in Bad Gögging

Radfahren liegt im Trend, es ist gelenkschonend, fördert die Ausdauer und außerdem macht es eine Menge Spaß. Viele Gäste kommen in den niederbayerischen Kur- und Urlaubsort Bad Gögging, um hier die Hallertau und das Altmühltal per Rad zu erkunden. Ob Ausflüge in die nähere Umgebung mit dem Radnavi-Service der Tourist-Information oder längere Strecken auf einem der Fernradwege – Bad Gögging bietet sich als Station oder Ausgangspunkt für Radtouren an. 

Unterwegs mit kostenlosem Fahrrad-Navigationsgerät

Die Tourist-Information hat sechs Touren rund um Bad Gögging ausgearbeitet und in einer Broschüre zusammengefasst. Sie führen durch herrliche Naturlandschaften wie das Hopfenland Hallertau oder das Altmühltal. Am Wegesrand liegen beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie der Hundertwasser-Turm in Abensberg oder Kloster Weltenburg mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt. Von einem kleinen Ausflug, zum Beispiel der „Römer-Tour“ mit 16 Kilometern, bis zur Tages-Tour ins Altmühltal mit 62 Kilometern ist für jedes Niveau etwas dabei. Alle Routen und die Broschüre sind auf www.bad-goegging.de/radfahren abrufbar. Gäste können also schon zu Hause die GPS-Daten auf ihr eigenes Fahrradnavi laden oder sich in der Tourist-Information ein Gerät ausleihen. Als Gast mit Kurkarte sogar kostenlos.

Mineral-Thermalwasser zur Entspannung

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke laden zu einer Pause ein oder sind ein lohnenswertes Ziel: Römische Bauwerke wie das Kastell Abusina im nahen Eining, romantische Schlösser und Burgen im Altmühltal, beeindruckende Schifffahrten durch den einzigartigen Donaudurchbruch und barocke Prachtentfaltung im Kloster Weltenburg. In urigen Biergärten erleben die Gäste bayerische Gemütlichkeit und lokale kulinarische Köstlichkeiten. Nach einem anstrengenden Tag im Fahrradsattel wirkt das Mineral-Thermalwasser der Limes-Therme dem Muskelkater entgegen.

Unterwegs auf dem Donau-Radweg

Radfahrer, die gern länger mit dem Rad unterwegs sind, können Bad Gögging als Station oder Ausgangspunkt für Fernradwege einplanen. Als „Drehkreuz an der Donau“ liegt der Ort nahe an Donau-Radweg, Altmühltal-Radweg, 5-Flüsse-Radweg, Limes-Radweg und an der Strecke München-Regensburg-Prag.

Viele weitere Services für Radler

Zu den Fernradwegen und Touren rund um den Ort erhalten Gäste bei der Tourist-Information Radkarten und ausführliche Beratung. Ein Linienbus mit Fahrradanhänger verkehrt von April bis Oktober an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen. Am Parkhaus der Limes-Therme können Räder samt Gepäck in Radgaragen eingeschlossen werden. Zahlreiche geführte Radtouren stehen auf dem Programm. Viele Hotels und Pensionen bieten ihren Gästen Leihfahrräder an und sind auf Radurlauber spezialisiert. E-Bike-Besitzer können ihre Akkus an sechs Orten in Bad Gögging wieder aufladen.

Pauschalangebot ab 160 Euro

Die Tourist-Information hat eine Pauschale mit 7 oder 14 Übernachtungen zusammengestellt. Enthalten sind die Übernachtung in Pension, Ferienwohnung oder Hotel, eine Radwanderkarte, eine Ganzkörpermassage, Aqua Cycling und zweimal Eintritt ins Erholungsbad der Limes-Therme. Das Paket kostet ab 160 Euro, Auskünfte erteilt die Tourist-Information unter 0800 46344464 oder tourismus@bad-goegging.de.

Passend zum Thema

Alte Weinberge und Weinkeller, Wellness-Oasen und romantische Hotels, europäische Klöster, seriöse Orte der Meditation, Pilgerreisen

Senioren unterwegs: vital, gesund und bereit, ihr Leben zu genießen

Die höchste Bereitschaft, sich auf das Wohnungstauschexperiment einzulassen, findet sich bei Schülern

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: